über mich

Susanne Schmid

Es ist mir wichtig den Menschen zuzuhören, sie ernst zu nehmen und durch schwierige private und berufliche Lebensphasen zu begleiten.

Neue Perspektiven schaffen ist mein Lebensmotto.

Dabei liebe ich auch die Beständigkeit. Ich finde Veränderung ist durchaus sehr anstrengend,
aber mit Begleitung kann sie auch richtig Spaß machen.
Ich bin ein Mensch mit Inklusionshintergrund, da ich einen Schwerbehindertenausweis habe. Meine starke Sehbehinderung ist für mich persönlich keine BeHinderung, sondern in einigen Situationen eher eine GeHinderung.

Als Mensch mit Inklusionshintergrund

wurde mir immer wieder erklärt welche Vermittlungshemmnisse ich habe, wenn es um die Jobsuche ging. Arbeitgeber haben oft erst nur die VermittlungsHemmnisse gesehen. Für mich bedeutet
Inklusion kommunizieren, klären, vermitteln.
Ich behaupte, dass ich privat und beruflich ganz gut strukturiert, organisiert und erfolgreich bin. Dennoch haben mich Schicksalsschläge mal mehr mal nicht ganz so heftig aus der Bahn geworfen. Ich konnte mit dem schrecklichen Tod mir nahe stehenden Menschen nach außen gut umgehen, die Pflege meines Vaters habe ich auch gut organisiert, aber wie es da drinnen aussieht…das bleibt nicht auf Dauer verborgen. Ich sagte mir
Erfolgreich bleibt, wer nicht nur die Akten sortiert und strukturiert, sondern mit seiner Trauer und seinen Ängsten aktiv umgeht!
Viele Jahre habe ich pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige begleitet. Dabei wurde mir die Endlichkeit des Lebens sehr klar vor Augen geführt. Gleichzeitig lernte ich, dass es sich immer lohnt
neue Perspektiven zu schaffen, das Leben neu anzupacken. Probleme als Hinweis auf Lösungen zu sehen.

——————————————————————————————————-

Meine Berufsbiographie
  • AZAV-zertifiziert IBBM e.V.
  • Coaching (GFN)
  • Minister Fachschule
  • Volkshochschulen

Training

  • Persönlichkeitsentwicklung („soft skills“)
  • Kommunikationstraining
  • TeambildungBewerbertraining

Maßnahmen/Lehrgangsleitung/Mitarbeit Transfergesellschaft

  • Administrative Aufgaben bei verschiedenen integrativen Maßnahmen und Qualifizierungslehrgängen mit Arbeitslosen nach SGB II und III
  • Kontakt zu den Vermittlern der zuständigen Kostenstellen
  • Sozialpädagogische Unterstützung der Teilnehmer in Zusammenarbeit mit den sozialen Einrichtungen.
  • Berufswegeplanung
    Unterstützung bei einer Neuorientierung oder bei Vermittlungshemmnissen.
  • Begleitung
    Pflegebedürftige, Schwerkranke und Sterbende sowie deren Angehörige
  • Lehrtätigkeit
    Religionsunterricht an Grund-, Haupt- und Privatschulen.

Qualifikationen

  • Zertifizierter Coach CeBBT
  • Ausbildereignungsprüfung (AdA-HWK)
  • Intensivausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Dr. M. Rosenberg/Monika Schäpe u. Jos Schick, Reutlingen
  • Theologiestudium/ Religionspädagogik und kirchliche Sozialarbeit/ThiF Würzburg

——————————————————————————————————-

Das bin ich ganz privat

Wenn ich mir Freizeit gönne, dann bin ich in meinem großen Garten unterwegs. Besonders liebe ich meine Rosen. Sie zu Pflegen ist für mich Entspannung pur. Ansonsten ist er für mich eine geordnete Wildnis. Meistens begleiten mich meine beiden Kater nach draußen. Mit Tigger tolle ich durch den Garten und Sitting Bull, genannt Siddy ist mein absoluter Schmusebär.